Web Mapping Mappetizer Web Mapping Software

Mappetizer Software
 
Beschreibung Funktionalität / Beispiele Referenzen
 
Preise Bestellung Download
 
Support Versionsübersicht Dienstleistungen
 
Mappetizer Travel Diary
 
 English

Mappetizer-Logo

Mappetizer

Web Mapping Software

OnlineGIS - no servers, no hassle, no plug-in, no app

Innerhalb weniger Minuten ist Ihre Webkarte einsatzbereit!

HTML5 Karten | GPS Visualisierung

©2002-2018

Veröffentlichen Sie Ihre GIS-Karten online im Browser

»  Anspruchsvolle Qualität durch Vektorgrafiken

»  Interaktive Karten mit vielen Funktionen

»  Leichte Handhabung, schnelle Ergebnisse

»  Keine spezielle Serversoftware erforderlich

Beispiele

Mappetizer-Beispiele

Software | Computerprogramm | Applikation

Mappetizer auf Facebook Mappetizer auf Google+ uismedia auf Twitter Mappetizer auf Youtube

Mappetizer 14.0 für ArcGIS verfügbar

Wir freuen uns Ihnen eine neue Version von Mappetizer zu präsentieren. Viele neue Kartenbeispiele finden Sie hier.
Einen Überblick über den Funktionsumfang finden Sie hier.

Karten zur Bundestagswahl in Hamburg und Schleswig-Holstein mit Mappetizer

Das Statistikamt Nord verwendete für die Präsentation der Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 in Hamburg und Schleswig-Holstein Mappetizer für ArcGIS.

  • Interaktive Karte zur Bundestagswahl in Schleswig-Holstein am 24. September 2017
  • Interaktive Karte zur Bundestagswahl in Hamburg am 24. September 2017
  • Englands Lichtverschmutzung

    CPRE präsentiert Karten über Englands Lichtverschmutzung

  • http://nightblight.cpre.org.uk/.
  • http://nightblight.cpre.org.uk/maps/.
  • Karte zum konvektiven Unwetterpotential in Thüringen

    Die Thüringer Klimaargentur hat mit Mappetizer for ArcGIS eine Karte zum Thema konvektives Unwetterpotential in Thüringen veröffentlicht.

    MapAction nutzte Mappetizer für ArcGIS für Einsatz im Erdbebengebiet Nepals

    Die Organisation MapAction nutzte Mappetizer für ArcGIS zur Erstellung von Karten auf Gemeindeebene über Standorte und Aktivitäten humanitärer Organisationen im Erdbebengebiet von Nepal. Die Karten wurden online und offline eingesetzt und ermöglichten eine nahtlose Koordination der Organisationen.