Web Mapping Mappetizer Web Mapping Software Beschreibung

Mappetizer Software
 
Beschreibung
Funktionalität / Beispiele Referenzen
 
Preise Bestellung Download
 
Support Versionsübersicht Dienstleistungen
Datenschutz

Was ist Mappetizer?

Mappetizer für ArcGIS ist ein Programm zur Konvertierung von GIS-Karten in das SVG (Scalable Vector Graphics). Sie können diese Dateien auf jedem Webserver, im lokalen Netzwerk, auf Festplatte sowie auf CD-ROM und DVD veröffentlichen. Durch die Publikation der Karten im Internet entstehen keine weiteren Lizenzkosten.

Zur Darstellung Ihres Web Map Projektes brauchen Sie keine zusätzliche Software auf Ihrem Webserver.

Das Ergebnis eines Exports ist somit "nur" ein Ordner mit einer Vielzahl an XML, SVG, Javascript, CSS und HTML Dateien, die überall abgelegt werden können. Laden Sie hier ein Exportergebnis (Zip-Datei) zur Ansicht herunter: Beispiel Exportprojekt.

Mit den zahlreichen Features, den flexiblen Einsatzmöglichkeiten und der einfachen Verfügbarkeit der erstellten Karten, erlaubt Ihnen Mappetizer Ihre Geodaten schnell, einfach und kostengünstig in ansprechender und innovativer Form Ihrer Zielgruppe zu präsentieren. Sie brauchen keine Kenntnisse in SVG oder Web-Server-Technologie. Mit wenigen Schritten ist Ihre interaktive Kartenanwendung einsatzbereit!

Sie brauchen keine Kenntnisse in Programmierung oder Web-Server-Technologie.

Einsatzbereiche

Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Umwelt, Tourismus, Forst und Landwirtschaft, Gesundheitswesen, Öffentliche Einrichtungen, Immobilien und Liegenschaften:

Mappetizer für ArcGIS

Mappetizer für ArcGIS ist ein Zusatzprogramm ("Erweiterung") für ArcGIS Desktop von ESRI.

Mappetizer für ArcGIS

Für den Export Ihres ArcMap-Projektes bietet Mappetizer für ArcGIS einen intuitiv zu bedienenden Assistenten an. Einstellungen die bereits in ArcGIS vorgenommen werden können, werden vom Assistenten automatisch übernommen (Symbologie, MapTips, Hyperlinks, maßstabsabhängige Darstellung der Layer, Übernahme der sichtbaren Felder, Aliasname für Felder, Definitionsabfragen, WMS-Services etc.). Darüber hinaus bietet der Assistent Einstellmöglichkeiten zu den jeweils gewünschten Kartenkomponenten, Interaktionen und zum Kartendesign.

[ArcGIS ist ein geschütztes Warenzeichen der ESRI Inc.]

Das SVG Exportformat

SVG-Logo SVG ist ein offener Standard und wurde vom World Wide Web Consortium (W3C) entwickelt. Der SVG Standard ist eine W3C Recommendation. Alle gebräuchlichen Browser wie Firefox, Opera, Safari, Google Chrome und Internet Explorer unterstützen SVG.
SVG-Grafiken haben den Vorteil, dass sie stufenlos skalierbar und deshalb von weit besserer Qualität als Rasterdaten sind. Darüber hinaus sind die Dateien sehr viel kleiner, so dass ein geringerer Datentransfer (und damit Übertragungszeit) zwischen Server und Client besteht.

Die mit Hilfe von Mappetizer erzeugten Webkarten werden von allen modernen Browsern nativ unterstützt, d.h. der Nutzer muss kein Plug-in installieren, um Ihr Webkarten-Applikation im Browser betrachten zu können!

Mappetizer unterstützt sowohl vektorbasierte wie auch rasterbasierte Daten. Während Rasterdaten wie gewohnt als GIF, JPEG oder PNG-Format im Browser dargestellt werden, findet die Darstellung der vektorbasierten Elemente sowie der Texte im SVG-Format statt. Die Datenübertragung erfolgt mit Hilfe von XMLHttpRequest API (Ajax Technologie).
WMS-Services werden gleichfalls unterstützt, der Zugriff auf einen WMS-Service erfolgt - wie sonst auch - mit dem Request "GetMap". Unterstützt wird auch der Zugriff auf OpenStreetMap, Bing Maps sowie ArcGIS Online.

Mappetizer ermöglicht neben der Umsetzung der geometrischen Informationen auch die Integration von Attributdaten und Diagrammen. Mappetizer bietet die Möglichkeit Attributdaten auf verschiedene Weise im Browser anzuzeigen. Die Darstellung umfasst MouseOver-Effekte, Identifizierung von Objekten auf der Karte, Objekte mit Hilfe eines Abfrageausdrucks suchen sowie die Darstellung der gesamten Attributtabelle. Wie in ArcGIS besteht auch im Browser eine Verknüpfung zwischen Attribut und Geometrie, so dass eine Visualisierung (Flashing) einzelner Objekte möglich ist. Die Attributdaten können wahlweise im XML Standard oder in eine Datenbank exportiert werden.

Die Positionierung der einzelnen SVG-Dateien in der HTML-Seite erfolgt über Stylesheets. Hierdurch können Sie nachträglich das Layout sehr einfach verändern und an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Weiterführende Informationen über SVG auf SVG WIKI.

Funktionalität

Mappetizer
für ArcGIS
Unterstützte Layerformate
Geodatabase (File, Personal, SDE) x
Shapefile x
Coverage x
CAD x
Tabellen x
Raster x
WMS Server x
OpenStreetMap x
BingMaps x
ArcGIS Online x
Exportformate HTML5
Vektor x
Beschriftung, Text x
Raster x
Attributdaten x
Graphiken x
Weitere Funktionen
Legende x
Übersichtskarte x
Maßstabsbalken x
Streckenmessung x
Koordinatenanzeige x
Diagramme x
Maßstabsabhängige Darstellung der Layer x
Definition query x
Gruppierte Layer x
Dynamisches Laden von Layern x
Geometrie gemeinsam verwenden x
ArcMap Symboltypen x
Minimaler und maximaler Maßstabsbereich für die Karte x
Setzen des Ausschnittes der Karte x
Am Ausschnitt abschneiden x
Map Tips x
Hyperlinks x
Räumliche Bookmarks x
Identifizierung von Objekten x
Schnellauswahl von Objekten x
Attributtabelle x
Suchabfrage x
Diagrammdarstellung von Attributdaten x
Joins und Relates x/x
Sicherung der Projekteinstellung x
Vordefinierte Layouts x
Symbole (Marker, Linien) nicht skalieren x
Kachelung von Raster x
Kachelung von Vektoren (Punkt, Linie, Fläche) x
Addressensuchfunktion x

^^ Top

Mappetizer in Kürze

Anspruchsvolle Qualität durch Vektorgrafiken

Mappetizer unterstützt SVG (Scalable Vector Graphics), das moderne Grafikformat des Webs. SVG ist ein Vektorformat, das eine kartographische Qualität Ihrer GIS-Karten ermöglicht, welche weit über die von Rastergrafiken hinaus geht.

Interaktive Karten mit vielen Funktionen

Mappetizer ermöglicht es Ihnen aus Ihren GIS-Karten interaktive Web Mapping Projekte mit vielen Funktionen zu machen.

Kein Plug-in erforderlich

SVG wird von allen modernen Browsern nativ unterstützt, d.h. der Nutzer muss kein Plug-In installieren.

Keine spezielle Serversoftware erforderlich

Legen Sie Ihr Webkarten-Projekt auf Ihrer Festplatte oder lokalem Netzwerk ab. Stellen Sie es ins Internet oder geben Sie es auf CD-ROM oder DVD weiter.

Leichte Handhabung, schnelle Ergebnisse

Ein leicht verständlicher Assistent führt Sie durch den Veröffentlichungs-Prozess. Sie benötigen weder Programmierkenntnisse noch Erfahrung in der Administration von Servern.